Achtsamkeitsbasiertes Lerntraining

 Lernen, also der Prozess, sich die Welt fortwährend immer mehr zu erschließen, ist eigentlich das aufregenste und tollste, was das Mensch-sein mit sich bringt. Bei kleinen Kindern lässt sich dieser ganz natürliche Vorgang des Lernens besonders eindrücklich beobachten:

Sie erweitern hochkonzentriert, ausdauernd und auf eine lustvolle Art, z.B. über das unermüdliche Wiederholen und Üben motorischer Fähigkeiten, ihren Erfahrungssspielraum. Sie erforschen angetrieben von der eigenen Neugier ihre Umgebung. Dabei sind sie bei ihren Entdeckungstouren in höchstem Maße motiviert, und sie genießen es, sich selbst, ihren Körper und alles was sie umgibt auf vielfältigste Weise immer wieder neu und mit allen Sinnen zu erleben. Wann, wie und was im Leben bedeutsam ist, also gelernt werden will, ist dabei individuell, folgt seinen ganz eigenen Gesetzen und ist an bestimmte Entwicklungsschritte gebunden.

 

Lernen geschieht einfach und von selbst immer dann, wenn Menschen persönlich bedeutsame Erfahrungen machen, die sie berühren, die „unter die Haut gehen“ und die sie subjektiv als sinnhaft erleben. Lernen ist dabei unter den oben genannten Voraussetzungen bis ins hohe Alter möglich. Man weiß heute, dass das Gehirn zu jedem Zeitpunkt, auch im Erwachsenenalter noch in hohem Maße strukturell formbar  ist (Hüther, 2010). Komplexe Verschaltungen sind lebenslang in der Lage sich an neue „Nutzungsbedingungen“ anzupassen (Neuroplastizität).

Für wen?

Viele Kinder und auch Erwachsene zeigen heute je nach Temperament und Persönlichkeit bestimmte Haltungen und Verhaltensweisen, die sie daran hindern neue Lernerfahrungen zu machen und ihr eigenes Potential voll zu entwickeln.

  • Gefühle von Unzulänglichkeit und Unsicherheit
  • Unbestimmte Ängste
  • Aggressivität und /oder Verweigerung
  • Unruhe und Nervosität
  • Versagensängste
  • Schlafstörungen
  • Sozialer Rückzug

Lernen und Achtsamkeit

Ein Lerntraining, das auf Achtsamkeit basiert, setzt an diesen mit der Zeit gewonnenen Einstellungen zum Lernen und den Selbstkonzepten über das eigene Potential an. Mit altersgerechten Übungen zur Selbstwahrnehmung aus dem MBSR werden eigene Vorstellungen bezüglich Lernen bewusst gemacht und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten aufgebaut.

 

Ein achtsamkeitsbasiertes Lerntraining kann helfen

  • Konzentration und Präsenz länger aufrecht zu halten
  • sich eigene Gefühle, Gedanken und Verhaltensweisen zum Lernen bewusst zu machen
  • eigene Interessen und die eigene Motivation für Lernen (wieder) zu entdecken
  • Zugang zum eigenen Potential (wieder) zu finden
  • neue Erfahrungen mit Lernen zu machen
  • besser zur Ruhe zu kommen

Trainingsformat und Kosten

Ein achtsamkeitsbasiertes Lerntraining beeinhaltet:

  • ein unverbindliches Vorgespräch (bei Kindern: mit Eltern)
  • 8 Trainingseinheiten (je 60 Minuten)
  • ein Nachgespräch (bei Kindern: Mit Eltern)

 

Ort

 

Unisana Köln

Salierring 11

50677 Kölm

 

Kosten

 

580,-€